Was ist das Haus der Seele

Es gibt verschiedene Ansichten. Die einen sehen das Haus der Seele als Körper, welcher die Seele beherbergt, andere sehen es als Haus, in welchem Seelen zusammen kommen.

Meine Idee ist ein Gemisch aus diesen Ansichten. Für mich ist das Haus der Seele ein Haus, eine Praxis, in welchem Menschen zusammen kommen und sich, dem Körper, Geist und der Seele was Gutes tun, bzw. verbessern wollen.

Ich habe meine Ausbildung zum dipl. Mental Coach vor einigen Jahren abgeschlossen und begleite Menschen, dem Geist etwas Gutes zu tun. Sich selbst in eine für Sie richtige Richtung zu lenken. Nun habe ich mich entschlossen auch den Körper mit einzubeziehen und werde deshalb auch eine Ausbildung in diese Richtung anstreben.

Auf dieser Seite finden sie Text und Bereiche welche mich stark interessieren und in deren Richtung ich mich entwickeln will. Schau doch mal wieder vorbei, vielleicht entdeckst Du wieder mal ein neues Angebot von mir.

Bis dahin wünsche ich Dir eine schöne und glückliche Zeit. und falls Du dich im mentalen Bereich verändern möchtest findest du meine Kontaktangaben unter Kontakt

 

Haus der Seele - Home

 

 

 

therapeutenkatalog

Naturheilkunde und Massage in der Nähe Thun

Der Begriff Naturheilkunde bezeichnet ein Spektrum verschiedener Methoden, die die körpereigenen Fähigkeiten zur Selbstheilung (Spontanheilung) aktivieren sollen und die sich bevorzugt in der Natur vorkommender Mittel oder Reize bedienen.

Zur „klassischen“  zählen im Allgemeinen die folgenden Naturheilverfahren:

Naturheilkunde und Massage in der Nähe Thun

Phytotherapie

– Einsatz von Pflanzenwirkstoffen
Hydrotherapie und Balneotherapie – Wasseranwendungen
Bewegungstherapie
Wärmetherapie und Kältetherapie

Phytotherapie Diätetik – Unterstützung der Behandlungen durch eine gesunde Kost und eine dem Krankheitsbild angepasste Diät
Aromatherapie – kontrollierte Anwendung ätherischer Öle, um Gesundheit zu erhalten und Körper, Geist und Seele, v. a. im professionellen Bereich, basierend auf Erkenntnissen der Psychotherapie und Neurologie, auf eine positive Art (Knüpfen an Erinnerungen, Stimulation) zu beeinflussen
Oft werden auch folgende Methoden der Alternativmedizin fälschlicherweise (Wirkungsnachweis fehlt) als Naturheilkunde bezeichnet:
Homöopathie
Spagyrik
Bach-Blütentherapie
Traditionelle Chinesische Medizin
Elektroakupunktur
Ayurvedische Medizin
Anthroposophische Medizin

Neuraltherapie

Heilfasten
Dazugehörige Hilfsdiagnosemethoden der Alternativmedizin in diesem Bereich:
Irisdiagnose
Antlitzanalyse
Neuraltherapie

Kinesiologie

Tierkinesiologie Kinesiologie

Die meisten Naturheil- und alternativen Verfahren haben einen so genannten ganzheitlichen Ansatz, das heißt sie versuchen, die gestörte Harmonie des gesamten Organismus wieder ins Gleichgewicht zu bringen, wobei sie den Anspruch haben, nicht nur den Körper zu behandeln, sondern Geist und Seele einzubeziehen. Während erstere mit dem wissenschaftlichen Weltbild in Einklang stehen und eine reproduzierbare Basis der Ergebnisse liefern, basieren letztere auf eigenen, zum Teil unterschiedlichen, Lehrgebäuden.

 

Geschichte der Naturheilkunde

Im antiken, hippokratischen Verständnis wurde die Natur als Lebenskraft und als Heilkraft aufgefasst. Die Gesundung des Patienten wurde durch die Natur bewirkt, der Arzt war nur Behandler: Medicus curat, natura sanat.
Bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts war die Naturheilkunde von der damaligen wissenschaftlichen Medizin nicht zu trennen. Natürliche Heilweisen waren Grundbestand ärztlicher Erfahrung und Grundgerüst jeder Therapie. Hierauf zog man sich auch zurück, wenn andere Theorien oder therapeutische Konzepte (z.B. aus der sogenannten Heroischen Medizin) versagten. Parallel zur Entwicklung der naturwissenschaftlich begründeten Medizin entstanden sowohl aus dem praktischen Ärztestand als auch aus der Laienmedizin zahlreiche Versuche zur Erhaltung der Naturheilkunde.
Ein Ansatz war die Propagierung des Wassers zu Heilzwecken in der Hydrotherapie. Vinzenz Prießnitz bezeichnete um 1848 die Kombination von aktiver und passiver Bewegungstherapie, Luft-, Bäder- und Wasseranwendungen sowie einfacher Mischkost erstmals als Naturheilverfahren. Johann Schroth verband die Wasseranwendungen mit Fasten in der Schrothkur. Durch kompromisslose Arzneifeindlichkeit und Impfgegnerschaft waren später Bewegungen um die Zeitschrift Der Naturarzt oder der Deutsche Bund der Vereine für Gesundheitspflege und arzneilose Heilweisen gekennzeichnet. Die durch den Pfarrer Sebastian Kneipp populär gewordene Form der Hydrotherapie (siehe: Kneipp-Medizin) gab allerdings das Prinzip der Arzneilosigkeit auf. Viele andere medizinische Laien, aber auch Ärzte entwarfen weitere Naturheilsysteme. Der bayerische Militärarzt Lorenz Gleich (1798–1865) prägte den Begriff Naturheilkunde als Sammelbezeichnung für die Naturinstinktlehre („instinktiv richtig geleitetes Verhalten des Menschen im Umgang mit Gesundheit und Krankheit“), die Naturdiätik („vom Instinkt geleitete naturgemäße Lebensform“) und die Naturheilverfahren. Einige Ärzte wie August Bier setzten sich für eine Überwindung des wachsenden Misstrauens zwischen Naturheilkunde und wissenschaftlicher Medizin ein.
Der Alternativmediziner Arthur Lutze (1813–1870) verband die Erkenntnisse der Naturheilkunde mit homöopathischen Elementen. In seiner imposanten Klinik in Köthen behandelte er Tausende von Patienten mit selbstentwickelten Wellness-Heilpraktiken, Bädern und vegetarischen Diäten. Sein Buch Lebensregeln der naturgemäßen Heilkunde erreichte 64 Auflagen.
Um 1900 waren viele Anhänger der Naturheilkunde in der großstädtischen Arbeiterschaft zu finden, vor allem aber im Bürgertum. Naturheilvereine, Prießnitzbünde und Kneippgesellschaften waren Teil der sozialen Bewegung, die als Lebensreform bekannt wurde. Die Popularität der Naturheilbewegung wurde teilweise vom Faschismus aufgegriffen. Die Verfechter der NS-Medizin beriefen sich häufig auf traditionelle Methoden und Denkweisen, die den Naturheilkundlern als Hintergrund dienten, und versuchten u.a. daraus eine Neue Deutsche Heilkunde zu entwickeln.

 

Massage in ihrer Umgebung

Massage in ihrer Umgebung: Da sich die theoretischen Grundlagen der einzelnen Massagearten sehr stark unterscheiden und diese auf völlig unterschiedlichen Behandlungstheorien basieren, ist die Anzahl der teils nachgewiesenen, teils nur angenommenen Wirkungsweisen auf den Körper groß. Folgend sind die wichtigsten dieser Wirkungsweisen genannt.
Lokale Steigerung der Durchblutung
Senkung von Blutdruck und Pulsfrequenz
Entspannung der Muskulatur
Lösen von Verklebungen und Narben
Verbesserte Wundheilung
Schmerzlinderung
Einwirken auf innere Organe über Reflexbögen
Psychische Entspannung
Reduktion von Stress
Verbesserung des Zellstoffwechsels im Gewebe
Entspannung von Haut und Bindegewebe
Beeinflussung des vegetativen Nervensystems

 

Noch ein paar links:

https://sites.google.com/site/hausderseeleegli/

https://plus.google.com/+HausderseeleCh/

https://plus.google.com/u/0/b/113060021396532203890/

 

Terroranschlag in Barcelona: Mindestens 13 Tote und über 100 Verletzte in Barcelona  – die Opfer stammen aus 24 verschiedenen Ländern
Bei einem Anschlag mit einem Lieferwagen sind in Barcelona mindestens 13 Personen getötet und über 100 verletzt worden. In der Küstenstadt Cambrils werden fünf mutmassliche Terroristen von der Polizei erschossen. Sieben Menschen werden bei dem Einsatz verletzt.
Attentate in Katalonien: Warum Spanien im Visier der Jihadisten steht
Barcelona ist eine Tourismusdestination erster Güte und damit für islamistische Terroristen ein lohnendes Ziel. Die Jihadisten haben aber auch nostalgische Gründe, nach Spanien zu schauen.
Terror in Spanien: Zweiter Anschlag in Cambrils vereitelt
Die spanische Polizei hat in der Nacht auf Freitag einen zweiten Terroranschlag in Spanien im Ansatz verhindert. Die Attacke hätte mit einem Van ausgeführt werden sollen. Bei einer Schiesserei wurden fünf mutmassliche Attentäter getötet.
Terroranschlag in Spanien: Eine Rekonstruktion der Ereignisse in Barcelona

Terroranschlag in Barcelona: Amateur-Videos zeigen Momente nach dem Anschlag
In der spanischen Stadt Barcelona ist ein Lieferwagen in eine Menschenmenge gerast und riss mindestens 13 Menschen in den Tod. Augenzeugen filmten nach dem Anschlag diese Szenen.
Terror in Barcelona: Attacke auf das Herz von Barcelona
In der bekannten Flaniermeile Las Ramblas in der spanischen Metropole Barcelona ist ein Lieferwagen in eine Menschenmenge gerast. Dabei sind 13 Personen ums Leben gekommen, rund 100 wurden verletzt. Die Polizei hat zwei Personen verhaftet.
Raser-Artikel: Weshalb Strafnormen Verbrechen nicht verhindern
Die Politik drängt zunehmend auf Strafnormen, die verhindern sollen, was in Zukunft vielleicht passieren könnte. Richter sollen Unheil aller Art abwehren. Das kann auf die Dauer nicht funktionieren.
Was heute wichtig ist: Terroranschlag in Barcelona / Befürworter der Reform der Altersvorsorge 2020 liegen vorn / Bundesrat stellt sich bei Spionageaffäre hinter Nachrichtendienst

Stadtrat Leupi zu städtischen Wohnungen und Airbnb: «Wir wollen hier keine sowjetischen Verhältnisse»
Eine günstige Wohnung der Stadt Zürich landet auf Airbnb. Für Zürichs Finanzvorsteher ist das ein Einzelfall. Wichtiger als ständige Kontrollen ist ihm eine lebendige Altstadt, was mit höheren Mieten nicht zu haben sei.
Bundestagswahlkampf: Die AfD ist sich selbst der ärgste Feind
Die Co-Vorsitzende der Alternative für Deutschland, Frauke Petry, wird von einer lästigen Geschichte eingeholt. Auch sonst läuft im Wahlkampf nicht alles rund. Gründe dafür liegen auch in der Partei selbst.
Innere Sicherheit: Warum die Schweiz im Unterschied zu Deutschland (fast) keine Islamistengruppen verbietet
Seit Monaten diskutieren die Behörden darüber, wie gegen die Koran-Verteilaktion «Lies!» vorgegangen werden soll. In Deutschland ist die Gruppierung längst verboten. Weshalb eigentlich? Vier Antworten.
Warum sich Vietnamesen im Westen so gut zurechtfinden und als Integrationswunder gelten
Wohin es sie auch verschlägt, Vietnamesen schaffen den Aufstieg in westliche Gesellschaften besser als andere Migranten. Ihr Beispiel zeigt: Kultur spielt eine zentrale Rolle bei der Integration.
Abstimmung über Altersvorsorge: Die Befürworter der Rentenreform liegen knapp vorn
Fünf Wochen vor der Abstimmung über die Reform der Altersvorsorge 2020 lässt eine Umfrage die Befürworter der Vorlage hoffen. Sie hat für Alain Bersets Reformpaket eine knappe Mehrheit ausgewiesen.
Kampf um den Irak: Riad sucht schiitische Verbündete
Der irakisch-schiitische Kleriker Muktada Sadr und das saudische Königshaus flirten miteinander. Kann der einflussreiche Geistliche den Saudi helfen, Irans Einfluss im Irak zurückzudrängen?
Aberglaube oder Fakt?: Achtung vor dem verflixten Jahr mit der «7»
Die Chart- und Markttechniker werden zwar oft belächelt. Möglicherweise aber lassen sich manche Ergebnisse ihrer Analysen fundamental erklären. Mit den Thesen Clément Juglars etwa?
US-Rechtsstreit: Deutsche Bank erzielt Millionen-Vergleich in Anleihen-Rechtsstreit

US-Präsident: Trumps Beratergremium für Infrastruktur kommt nicht zustande

Unterbruch der Rheintalstrecke: Was die Sperrung in Rastatt für Reisende aus der Schweiz bedeutet
Alle Zugverbindungen von der Schweiz nach Deutschland sind derzeit eingeschränkt. Im Schnitt müssen Passagiere auf ihrer Zugreise derzeit eine zusätzliche Stunde einberechnen.
Bundesratswahl: Wie sich Ignazio Cassis für den Bundesrat ins Spiel bringt
FDP-Fraktionspräsident Ignazio Cassis kandidiert für die Nachfolge von Bundesrat Didier Burkhalter. Der Tessiner Ständerat gilt als umgänglich, schafft sich aber vor allem in Sozial- und Gesundheitsfragen auch Gegner.
Altersreform 2020: Wer von der Altersreform profitiert – und wer verliert
Am 24. September kommt die Altersreform 2020 vors Volk. Wer profitiert von der Reform? Und weshalb finanzieren die jungen Generationen sie?
NZZ-Quiz: Wären Sie ein würdiger Jumbolino-Pilot?
Lange Jahre hat der Jumbolino für die Crossair und die Swiss in Europa Passagiere befördert. Dieser Tage wird das letzte Flugzeug dieses Typs aus der Swiss-Flotte genommen. Wir prüfen, ob Sie genug wissen, um einen Avro RJ100 zu steuern.
Newsletter: Jetzt abonnieren: «NZZ Global Risk — das Weltgeschehen in Szenarien»
Die Geopolitik beeinflusst direkt wirtschaftliche Entscheidungen – das gilt heute mehr denn je. «NZZ Global Risk» soll einen Beitrag zum globalen Erfolg von Schweizer Unternehmern leisten.
Cessna 172: 60 Jahre VW Käfer der Lüfte
Im November 1955 hob die Cessna 172 Skyhawk zu ihrem Erstflug ab und ist heute noch in Produktion. Ganz neu gibt es sie mit 155-PS-Dieselmotor.
Inszenierte Führungen: Der Löwe ist tot – es lebe der Löwe
Das Löwendenkmal gehört zu den grossen Touristenattraktionen von Luzern. Derzeit zeigen junge Historikerinnen und Historiker, dass die Skulptur mit zahlreichen spannenden Geschichten verbunden ist.
Norwegen und der autofiktionale Roman: Ein Roman ist auch eine Waffe
Willst du jemanden verletzen, so schreib ein Buch: eine Farce aus dem norwegischen Literaturbetrieb.
Sommer 2017: Die zehn schönsten Lektüren für den Urlaub
Sommerzeit ist Lesezeit: Die NZZ-Feuilletonredaktion hat für Sie zehn persönliche Lektüretipps ausgewählt. Kommen Sie mit auf Reisen nach Belgrad, Jamaica und New York. Oder aber Sie bleiben daheim mit grossen Gedanken.
Sommer 2017: Acht Traumdestinationen für Ferienhungrige
Ob Abenteuer oder Erholung: Wir zeigen eine Auswahl der schönsten und überraschendsten Ferienorte. Damit der Gang heraus aus dem Büro noch leichterfällt.
Sommer 2017: Die fünfzehn schönsten Wanderungen in der Schweiz
Der Sommer ist die ideale Zeit, die Schweiz zu Fuss zu entdecken. Wir zeigen die fünfzehn schönsten Wanderungen – und erklären, warum sie sich lohnen. Von kurz bis lang, von leicht bis schwer ist für alle etwas dabei.
Leserdebatte: Schiesst sich Donald Trump ins Aus?
Leitende Figuren aus Politik, Wirtschaft und Militär kritisieren Trump für seine mangelnde Kritik an den rechtsextremen Ausschreitungen in Charlottesville. Der Präsident selbst sieht sich nicht als moralische Leitfigur. Verliert Trump den Rückhalt in der amerikanischen Gesellschaft?
Leserdebatte: Schröder bei Rosneft: Ist das ein Eklat oder Wahlkampfgetöse?
Der ehemalige SPD-Kanzler Gerhard Schröder soll zum Verwaltungsrat eines russischen Erdölkonzerns stossen, den die EU mit Sanktionen belegt hat. Ist das ein grosses Vergehen?
Leserdebatte: Werden Startups von der Politik zu stark bevorteilt?
Die Schweiz verbessert wenig an den Bedingungen, die für alle Unternehmen gelten. Dafür verwöhnt sie Startups mit Goodies und Vergünstigungen, schreibt unser Wirtschaftsredaktor. Halten Sie das für richtig?
Wie die Asienkrise vor 20 Jahren wie ein Sturm wütete und ganze Regimes in die Knie zwang
Unter der Wucht der Krise von 1997/98 schien der Anbruch des «Asian Century» vertagt. Fast alle hatten den wirtschaftlichen Einbruch unterschätzt. Doch die zerzauste Region erholte sich rasch.
Das Trauma der Teilung von Indien und Pakistan 1947 dauert fort
Die Unabhängigkeit Indiens und Pakistans wird jedes Jahr mit Pomp gefeiert. Der brutalen Teilung und ihrer Opfer wird kaum gedacht. Initiativen beidseits der Grenze sollen dies ändern.
Serie «Zürich verstehen»: Warum Street-Art in Zürich chancenlos ist
Für die einen ist es Kunst, für die anderen Vandalismus. Street-Art hat es in der Stadt Zürich schwer. Warum?
Nordkoreas Drohungen gegen die USA: Warum ausgerechnet Guam?
Die kleine Pazifikinsel Guam steht im Mittelpunkt der Spannungen zwischen Nordkorea und den USA. Weshalb?
Gewalt in Charlottesville: Mutter des Opfers von Charlottesville spricht
Bei der Trauerfeier von Heather Heyer, die bei den Demonstrationen in Charlottesville getötet wurde, richtet sich ihre Mutter in einer berührenden Rede an alle Amerikaner. Die Rechtsextremisten hätten ihre Tochter zum Schweigen bringen wollen, doch durch ihren Tod wurde Heathers Botschaft umso stärker.
Schweizer Datenlieferungen an Unrechtsstaaten: Die unangenehme Frage
Soll die Schweiz Kundendaten hiesiger Banken künftig auch nach Russland, China und Saudiarabien schicken? Der erste Reflex ruft nach empörtem «Nein». Der zweite Reflex ist weniger trivial.
Wahlen in Kenya: Es fehlen die Grautöne
Der Urnengang im ostafrikanischen Land war brisant und führte teilweise zu Gewalt. Zugleich war er ein eindrückliches Zeugnis der politischen Teilhabe der Bevölkerung. Eine differenzierte Einschätzung der Geschehnisse tut not.
Zerwürfnis Trumps mit Unternehmensführern: Was ein CEO tun soll – und was nicht
Die Chefs amerikanischer Unternehmen handeln mit dem Rückzug aus von Präsident Trump geschaffenen Beiräten vernünftig. Wer mit rassistischem Gedankengut sympathisiert, riskiert Boykotte und Verluste.
Videobeweis im Fussball: Der Videobeweis wird das Spiel korrekter machen und die Schiedsrichter schützen – aber der Fussball wird dafür einen Preis bezahlen
Die deutsche Bundesliga führt den Videobeweis ein. Er ist nicht unumstritten, weil er den Fussball verändert. Aber er ist die neue Realität, an die man sich gewöhnen muss.
Prioritätenverwirrung: Geniesse die Zeit!
Wenn Zeit die wertvollste Ressource ist, dann sollte man doch wohl eher Geld, Produkte, Status und Dinge in Zeit umtauschen als umgekehrt.
Sicherheitsunion Deutschland-Frankreich: Neuer Schwung mit Merkel und Macron
Das deutsch-französische Verhältnis war lange Stütze und Motor der europäischen Integration. Der Ernst der Stunde gebietet, vor allem die Sicherheitszusammenarbeit zu beleben und zu entwickeln.
Vollgeldinitiative: Die Kunden sollten zwischen Sichtguthaben und elektronischem Notenbankgeld wählen können
Zur Vollgeldinitiative gäbe es eine Alternative, die auf Freiwilligkeit setzt und dem Publikum die Wahl zwischen traditionellen Sichtguthaben und – neu – elektronischem Notenbankgeld lässt.
Besteuerung von Wohneigentum: Das Feindbild Eigenmietwert
Die Abschaffung des Eigenmietwerts erhält politischen Rückenwind. Doch jeder Systemwechsel ist nur zum Preis neuer Probleme zu haben.
Durch Marokko nach Spanien: Trotz Abwehrmassnahmen gewinnt die westliche Route über das Mittelmeer erneut an Bedeutung
Spaniens Regierung lässt nichts unversucht, um die Zuwanderung aus Afrika einzudämmen. Dennoch hat sich die Zahl der Migranten seit einem Jahr verdoppelt.
Streit um «Skanderbeg»-Statue: «Herr Alexander» und seine kleinmütigen Verehrer
Wie sieht ein richtiger Albaner aus, wie ein echter Ungar oder Serbe? Ein sommerlicher Denkmalstreit um den albanischen Nationalhelden Skanderbeg zielt weit an der historischen Realität vorbei.
Ausschreitungen befürchtet: US-Städte wappnen sich gegen Demonstrationen von Rechtsextremen
Die Rechtsextremisten, die vergangenes Wochenende in Charlottesville aufmarschierten, haben für die kommenden Tage weitere Demonstrationen angekündigt. Amerikanische Städte versuchen nun, solche zu verhindern – und auch eine Kundgebung von Präsident Trump.
Urteile gegen führende Köpfe der Demokratiebewegung: Rachsüchtige Justiz in Hongkong
Die Anführer der prodemokratischen Bewegung in Hongkong müssen ins Gefängnis. Das Urteil zeigt, wie schlecht es um die Versammlungs-  und die Meinungsfreiheit in der einstigen britischen Kolonie bestellt ist. Und es dürfte die Stimmung in der Stadt weiter anheizen.
Nordkorea-Krise: USA und Japan versichern sich Unterstützung

Katar-Krise: Saudiarabien öffnet Grenze für Pilger aus Katar
Saudiarabien will erstmals seit über zwei Monaten seine Grenze zu Katar öffnen, um Muslimen die Pilgerfahrt nach Mekka zu ermöglichen. Die Geste soll wohl Willen zur Entspannung demonstrieren.
Unwillkommen in Libanon: Syrische Flüchtlinge werden zur Rückkehr gedrängt – aber ein Zurück gibt es für sie kaum
Libanon hat eine hohe Zahl syrischer Flüchtlinge aufgenommen. Doch die Rufe nach Rückkehr werden lauter. Sicherheitskräfte üben Druck auf die Flüchtlinge aus, die eigentlich keine Heimat mehr haben.
Vizepräsident Pence in Lateinamerika: Schadensbegrenzung im Hinterhof
Eigentlich wollte der amerikanische Vizepräsident Mike Pence in Lateinamerika die Wirtschaftsbeziehungen vertiefen. Die Drohung Trumps an die Adresse Venezuelas hat diese Mission jedoch noch delikater gemacht, als sie ohnehin schon war.
Säuberungswelle in der Türkei: Ist ein türkischer Putschführer nach Frankfurt geflohen?
Eine angebliche Schlüsselfigur des Umsturzversuches vom Juli 2016 soll sich nach Deutschland abgesetzt haben. Treffen die Berichte zu, drohen abermals schwere Verstimmungen zwischen Berlin und Ankara.
Boomende Fussballbundesliga: Spielergehälter machen nur ein Drittel der Kosten aus
Fussball ist ein Milliardengeschäft. Die deutschen Erstligaklubs sind recht gesund, unter dem Strich stehen oft Gewinne. Doch zur Beibehaltung des Erfolges müssen neue Erlösquellen her: Asien ruft.
Austausch von Finanzinformationen: Schweizer Daten für Putin & Co.
Die Schweiz soll nach dem Willen des Bundesrats bald Daten von Finanzkunden nach Russland, China, Saudiarabien, Kolumbien und an andere Länder schicken. Im Parlament ist die Vorlage aber umstritten.
Achtsamkeit in der Wirtschaft (III/V): «Das mit dem Atmen ist nichts für mich»
Bosch, Beiersdorf und Axpo flankieren mit Achtsamkeitstraining der Führungskräfte ihre Transformation in agile Unternehmen. Nach anfänglicher Skepsis zieht die Mehrheit der Geschulten positive Bilanz.
Durch Subventionen gedopte Arbeitsmarktzahlen: Fragwürdige Beschäftigungsförderung in Frankreich
Der französische Staat gibt jährlich Milliardensummen zur Förderung der Beschäftigung von schwer vermittelbaren Arbeitskräften aus. Das System ist aber laut Arbeitsministerin Pénicaud wenig effizient.
Trump verliert den Rückhalt in Teilen der Wirtschaft: Corporate America nimmt Reissaus
Das einst passable und eine Zusammenarbeit ermöglichende Verhältnis zwischen Amerikas Konzernchefs und Präsident Trump hat nach den Ereignissen in Charlottesville einen Tiefpunkt erreicht.
Telekombranche im Umbruch: Wo sind Swisscoms neue Ertragsperlen?
Mit den Halbjahreszahlen hat Swisscom die Erwartungen übertroffen. Das soll aber nicht über die schwierige Lage hinwegtäuschen: Der Markt ist gesättigt, und die neuen Geschäftsideen heben nicht ab.
Einstieg in die Kieferorthopädie: Straumann verbreitert seinen Fussabdruck
Der Zahnimplantate-Hersteller Straumann kauft einen Hersteller transparenter Zahnspangen; ein schnell wachsendes und lukratives Geschäft. Im Implantate-Bereich baut der Marktführer die Position aus.
Zerwürfnis Trumps mit Unternehmensführern: Was ein CEO tun soll – und was nicht
Die Chefs amerikanischer Unternehmen handeln mit dem Rückzug aus von Präsident Trump geschaffenen Beiräten vernünftig. Wer mit rassistischem Gedankengut sympathisiert, riskiert Boykotte und Verluste.
Air Berlin ist nicht alleine: Die sechs grössten Airline-Pleiten seit der Swissair
Air Berlin hat Insolvenz angemeldet. Sie ist damit in guter Gesellschaft: Swissair, Sabena, Alitalia und Co. sind ebenfalls Konkurs gegangen. Eine Zusammenstellung der grössten Airline-Pleiten seit der Jahrtausendwende.
Bundesratswahl: Wie sich Ignazio Cassis für den Bundesrat ins Spiel bringt
FDP-Fraktionspräsident Ignazio Cassis kandidiert für die Nachfolge von Bundesrat Didier Burkhalter. Der Tessiner Ständerat gilt als umgänglich, schafft sich aber vor allem in Sozial- und Gesundheitsfragen auch Gegner.
Lederjacken: Coolness für den heissen Mann
Alain Delon trug sie, James Dean und Elvis Presley ebenfalls, aber auch Putin, Obama oder George W. Bush schmückten sich gerne mit ihr: der Lederjacke. Sie macht den Mann cool und heiss in einem.
Süsswasseraquarium in Lausanne im Bau: Ein Rundbau in Fischhaut
In Lausanne entsteht zurzeit das grösste Süsswasseraquarium Europas. Fertiggestellt, soll das «Aquatis» 10 000 Fische beherbergen und Süsswasser-Lebensräume aller Kontinente nachbilden.
Fussball Deutschland: Diese Schweizer mischen die Bundesliga auf
23 Schweizer Fussballer spielen in der Saison 2017/18 in der 1. Deutschen Bundesliga. Zum Beispiel diese.
Hohe Immobilienpreise: Ausländische Immobilien sind kein «blinder» Kauf mehr
In den vergangenen Jahren hat man mit Immobilien vielerorts hohe Renditen erzielen können. Stark gestiegene Preise erfordern nun aber ein genaueres Hinsehen.
Investoren setzen auf Sicherheit: Terror und Trump verunsichern
Neu entfachte Terrorängste nach dem Anschlag in Barcelona und Befürchtungen um die Wirtschaftspolitik von US-Präsident Donald Trump verschrecken die Anleger. Sichere Häfen sind gesucht.
Geberit-Aktie mit Kursverlust: Von Deutschland gezogen und gebremst
Die paradoxe Lage im Nachbarland schlägt auf den Aktienkurs der Sanitärtechnik-Firma.
Anlegen bei steigenden Zinsen: Die Normalität muss neu erlernt werden
Die Zinswende steht unmittelbar bevor. Viele Anleger fragen sich, wie sie sich bei steigenden Zinsen verhalten sollen, denn kaum einer kann sich noch an «normale» Zinsen erinnern.
Herdentrieb an den Finanzmärkten: Vorsicht vor den Dienstmädchen
Die Stimmung an den Finanzmärkten ist gut. Doch sobald sich immer mehr unbedarfte Privatanleger zur Spekulation verleiten lassen, sollten die Warnleuchten angehen.
Kulturelle Unterschiede: Deutschschweizer Schüler wissen mehr vom Geld
Deutsch sprechende Schweizer Schüler kennen sich in Finanzdingen besser aus als zum Beispiel die jenseits des«Röstigraben». Das muss am Umfeld liegen, lassen verschiedene Studien vermuten.
Riskante Obligationen: Europas Hochzinsanleihen in der Gefahrenzone
Die guten Zeiten für europäische High-Yield-Bonds könnten sich bald dem Ende nähern. Experten warnen vor Kursrückschlägen.
Air-Berlin-Insolvenz und gute Geschäftsentwicklung: Lufthansa-Aktie im Höhenflug
Die Papiere der Lufthansa stehen auf Rekordniveau. Die Insolvenz von Air Berlin gab den Highflyern im DAX nochmals kräftigen Aufwind. Doch damit dürfte das Kurspotenzial kurzfristig ausgereizt sein.
Wall Street hat 5G entdeckt: Wenn Handys tausendmal schneller werden
In knapp drei Jahren soll eine neue Mobilfunktechnologie (5G) lanciert werden. An der Wall Street wird bereits heute über die Auswirkungen auf Tech-Firmen diskutiert.
Bundesratskandidat Ignazio Cassis: Ein knallharter Softie
Der freisinnige Wahlfavorit Ignazio Cassis hat sich in den letzten zehn Jahren zum Rechtsliberalen gewandelt – nun kämpft er gegen sein Lobbyisten-Image an.
Familienbetrieb am Pranger: Die Waadt hat ein Problem mit der Schweinemast
Erneut tauchen im Kanton Waadt illegal gedrehte Videos von Tierschützern auf. Coop und Migros sistieren die Zusammenarbeit mit einem Produzenten. Die Geschichte scheint sich zu wiederholen.
Spionageaffäre Daniel M.: Der Bundesrat stellt sich hinter den Nachrichtendienst
In zwei Antworten auf parlamentarische Vorstösse hat sich der Bundesrat am Donnerstag erstmals offiziell zur schwelenden Spionageaffäre mit Deutschland geäussert.
Versteigerung der Pferde des mutmasslichen Tierquälers: Die geschundenen Pferde aus Hefenhofen unter dem Hammer
Am Donnerstag hat der Kanton Thurgau die Pferde aus dem Besitz des mutmasslichen Tierquälers aus Hefenhofen verkauft. Nicht die Pferde sorgten für Unruhe, bissig waren vor allem die Tierschützer.
Epidemie in Genf: Die Schweiz bekommt die Legionellen nicht in den Griff
In Genf haben sich im Juli 30 Menschen mit der Legionärskrankheit angesteckt – der Bund verzeichnet seit Jahren steigende Fallzahlen. Jetzt sollen die Kantonschemiker in Hotels und öffentlichen Bädern durchgreifen.
Waffen-Datenbank: In der Schweiz gibt es mehr Pistolen und Gewehre als geschätzt
Seit kurzem kann die Polizei per Mausklick in sämtlichen Kantonen abklären, ob in einem Haushalt eine Waffe gelagert wird. Doch die Informationen sind nicht vollständig.
Ein Kanton im Konsensmodus: Wieso der Thurgau immer wieder ungebremst in Fettnäpfe tapst
Durch die Tierquälereien in Hefenhofen rückt mit dem Thurgau ein Kanton ins Rampenlicht, der den Konsens sucht. Doch gerade damit bringt er sich immer mal wieder in Verlegenheit.
Pferdequälerei im Thurgau: Die Tierschützer verärgern private Bieter
Die Pferde des mutmasslichen Tierquälers von Hefenhofen stossen beim Verkauf auf grossen Zuspruch. Zum Ärger privater Interessenten sicherten sich Tierschützer mit gemeinsamem Vorgehen zahlreiche Tiere.
Rassismus-Vorwurf: Walliser SVP-Nationalrat Addor verurteilt
Wegen rassistischer Äusserungen auf Twitter hat das Sittener Bezirksgericht den Walliser SVP-Nationalrat Jean-Luc Addor zu einer bedingten Geldstrafe verurteilt. Vor vier Jahren hatte er die Todesstrafe zurückgefordert.
Mobilität und Ästhetik: So sieht die Raststätte der Zukunft aus
Wie werden wir bald schon tanken und verweilen? Unser Autor hat sich in Fürholzen West umgeschaut, der Tankstelle der Zukunft. Trotz nachhaltiger Ausstaffierung – einiges liegt noch im Argen.
Silicon Valley: Die Zerstörer suchen die grosse Ruhe
Antikes Denken im Tal der Zukunft: Das Silicon Valley entdeckt gerade die Stoa neu. Sieht so die Erlösung von morgen aus?
Abnehmender Wunsch nach Wiedervereinigung: Koreas gespaltene Seele
Je mehr der Norden mit Atomwaffen fuchtelt, desto mehr verliert das Ziel der Wiedervereinigung im Süden an Glanz. Besonders bei Jungen schwindet das Verständnis für das nationale Sehnsuchtsprojekt.
Lookismus: «Willst 'ne gute Deutsche sein, dabei siehst Du scheisse aus»
Witze über Donald Trumps Aussehen sind an der Tagesordnung. Pegida-Anhänger werden auf Social Media blossgestellt, indem man Bilder von ungepflegten Menschen mit schlechten Zähnen zeigt. Verroht der politische Diskurs?
Essays von Jan Wagner: Gedichte brauchen einen handfesten Kern
Der Lyriker und diesjährige Büchnerpreisträger Jan Wagner veröffentlicht einen glänzenden Essayband. Darin untersucht er sein eigenes poetisches Schaffen, indem er über Kollegen nachdenkt.
Der Spiegel in Kunst und Design: Das bin ja ich!
Was wäre, wenn es keine Spiegel gäbe? Heute herrscht ein Überangebot an Spiegeln, spiegelnder Glasarchitektur und spiegelnden Design-Objekten. Spiegelnde Kunst kann indes mehr, als nur zu blenden.
Identitätspolitik: Die Linke hat sich selbst zerstört
Die Identitätspolitik hat die amerikanische Linke in eine tiefe Krise geführt. Die Agonie zeigt sich unter den Demokraten besonders deutlich. Was können sie von den Konservativen lernen?
Griechische Inselkatzen: Wir spiegeln uns in den Tieren
Ferien auf einer griechischen Insel, das heisst nicht nur Sonne, Sand und Meer. Als zeitweiliger Gast taucht der Besucher in einen Mikrokosmos, der von den Katzen ebenso wie von den Einheimischen dominiert wird.
Diogenes verliert Simenon: Kommissar Maigret wechselt seine Zürcher Adresse
Vierzig Jahre lang erschienen die deutschen Übersetzungen von Georges Simenons Werken beim Diogenes-Verlag. Nach sechs Millionen Büchern ist Schluss. Der Vertrag wurde nicht mehr erneuert.
Lucerne Festival: Bernard Haitink: Das Selbstverständliche, hier wird's Ereignis
Bernard Haitink, Christian Gerhaher und das Chamber Orchestra of Europe beseelen in Luzern Sinfonien von Mozart und Lieder von Mahler. Das Geheimnis ihrer Interpretation ist dabei ganz schlicht.
Lucerne Festival - Michel van der Aa: Die Oper der Zukunft
Multimediales Musiktheater von betörender Opulenz kreiert Michel van der Aa, diesjähriger «composer in residence» des Festivals. Gleich zwei Werke boten vielleicht Ausblick in die Zukunft der Oper.
Lucerne Festival: Eröffnungskonzert 2017: Also sprach Riccardo
Das Lucerne Festival Orchestra eröffnet den Konzertreigen mit drei berühmten Tondichtungen von Richard Strauss. Das Programm verlangt Hörern wie Musikern einiges ab – und wirft neues Licht auf einen vermeintlich wohlbekannten Komponisten.
Dritte Geburt im 2017: Fruchtbare Giraffen im Kinderzoo
In Knies Kinderzoo ist am Donnerstag ein Giraffenweibchen zur Welt gekommen. Ebenfalls in diesem Jahr wurden in Rapperswil bereits zwei Männchen geboren.
Kantonale Leerwohnungsstatistik: Obwohl überall gebaut wird, stehen in der Stadt Zürich weniger, auf dem Land mehr Wohnungen leer
Die Anzahl der leerstehenden Wohnungen steigt im Kanton Zürich weiter an, in der Stadt ist sie trotz hoher Bautätigkeit leicht gesunken. Frei sind vor allem 3- und 4-Zimmer-Wohnungen in einzelnen mittelgrossen Gemeinden.
Stiftung Züriwerk: 50 Jahre Einsatz für Menschen mit Beeinträchtigungen
Einen Vormittag lang arbeiteten Betreute des Züriwerks in Geschäften rund um den Paradeplatz. Damit feiert die Stiftung ihre Gründung vor einem halben Jahrhundert.
Der Sommer im Schnelldurchgang: Was in Zürich passierte, während Sie weg waren
Keine Lust, nach den Ferien alles Verpasste nachzulesen? Hier ist eine knappe Zusammenfassung aller wesentlichen Ereignisse und Entwicklungen in und um Zürich. Zugegeben: Es war ein ruhiger Sommer. Aber ein paar bemerkenswerte Geschichten waren schon zu verzeichnen.
Bundesstrafgericht: Verteidiger des Paketbomben-Bauer beantragt Freispruch
Im Paketbomben-Prozess hat der Staatsanwalt des Bundes eine Freiheitsstrafe von elf Jahren beantragt. Der Verteidiger des 41-jährigen Angeklagten plädierte auf Freispruch. Vorgeworfen wird dem 41-Jährigen mehrfacher versuchter Mord und Wiederhandlung gegen das Waffengesetz.
Winterthur: Stadt versäumt Kreditantrag für ÖV-Tageskarten
Eilends hat der Winterthurer Stadtrat beim Parlament einen Kredit in der Höhe von 580 000 Franken für vergünstigte Tageskarten für die Bevölkerung beantragt. Sechs Jahre lang ging dies vergessen.
Stadtpolizei Zürich: Drei Bagger im Kreis 2 in Brand gesetzt
Am frühen Donnerstagmorgen wurden in Zürich-Leimbach drei Bagger angezündet. Der entstandene Sachschaden beträgt mehrere hunderttausend Franken.
Verstorbene werden hergerichtet: Retuschen am allerletzten Antlitz
Kerstin Schlagenhauf, ausgebildete Visagistin, übt ihr Handwerk seit einigen Jahren an Leichnamen aus: Sie schminkt sie vor der Aufbahrung im Dienst der Stadt Zürich und der Angehörigen.
Bau- und Zonenordnung in Zürich: Der Tag, auf den Bauherren sehnsüchtig warten, rückt näher
Der Kanton hat die neue Bau- und Zonenordnung der Stadt Zürich grösstenteils genehmigt. Das Amt für Baubewilligungen rüstet sich schon jetzt für eine Flut von Gesuchen.
Golf: Wie der Streit um ein grünes Jackett zum Gerichtsfall wurde
Wer das Golf-Masters im August gewinnt, erhält ein grünes Jackett als Preis. Doch nun soll ein Gericht entscheiden, wem das Veston nach der Siegerzeremonie tatsächlich gehört. Aus gutem Grund.
NLA: Der EHC Kloten hat Tommi Santala verziehen, dass er fremdgegangen ist
Tommi Santala spielt wieder beim EHC Kloten. Der 38-jährige Finne ist für den Klub die sportlich und wirtschaftlich beste Lösung.
Play-offs zur Europa League: Ajax Amsterdam ist in Bedrängnis
Die AC Milan gewinnt das Hinspiel der Play-offs zur Europa League gegen Shkëndija Tetovo 6:0 – und hätte auch noch mehr Tore erzielen können. Der Vorjahres-Finalist Ajax Amsterdam hingegen droht auszuscheiden.
Randsport: Küng fährt weiter für BMC
Der Schweizer Radprofi Stefan Küng bleibt 2018 bei BMC. Samuel Sanchez hingegen figuriert derzeit nicht im Team BMC. Ihm wird vorgeworfen, gedopt zu haben.
Guide zum Bundesliga-Start: Herrlich: Der FC Bayern wird nicht Meister
Die Bundesligasaison startet am Freitagabend mit dem Spiel Bayern München gegen Leverkusen. Was Sie alles zur neuen Spielzeit wissen sollten, erfahren Sie hier. Natürlich geht es auch um Breel Embolo – und um Bibiana Steinhaus im Dienste der Pfeife.
Videobeweis im Fussball: Der Videobeweis wird das Spiel korrekter machen und die Schiedsrichter schützen – aber der Fussball wird dafür einen Preis bezahlen
Die deutsche Bundesliga führt den Videobeweis ein. Er ist nicht unumstritten, weil er den Fussball verändert. Aber er ist die neue Realität, an die man sich gewöhnen muss.
Ski Alpin: Marcel Hirscher bricht sich im Training den Knöchel
Am ersten Tag im Schnee verunfallt Marcel Hirscher auf dem Mölltaler Gletscher beim Slalomtraining. Er muss mindestens sechs Wochen pausieren.
Southamptons Chairman Ralph Krueger: «Ich sehe nicht das Geld, sondern die Bewegungen, die wir machen»
Ralph Krueger war Schweizer Eishockey-Nationaltrainer, heute ist er der Chairman des FC Southampton. Für den Deutschkanadier ist der Verkauf des Klubs an die chinesische Gao-Familie ein Zeichen der Kontinuität.
BMC-Team: Der Radprofi Samuel Sanchez positiv getestet
Der spanische Radprofi Samuel Sanchez ist wegen eines Dopingbefunds suspendiert worden. Für das BMC-Team hätte er die am Samstag beginnende Spanien-Rundfahrt fahren sollen.
Kosmisches Ereignis in Amerika: Mit diesem Flug sitzen Sie bei der Sonnenfinsternis in der ersten Reihe
Ein Flug der Gesellschaft Delta folgt der Zone der totalen Sonnenfinsternis in Amerika am nächsten Montag ziemlich genau. Wer einen Fensterplatz gebucht hat, darf sich glücklich schätzen.
Kryptografie währen des Nationalsozialismus: Schatzsucher entdecken Chiffriergerät aus dem Zweiten Weltkrieg
Hobby-Schatzsucher in Deutschland haben ein äusserst seltenes Chiffriergerät aus der Nazi-Zeit entdeckt und dem Deutschen Museum in München übergeben. Die wie eine normale Schreibmaschine aussehende «Hitlermühle» hätte die «Enigma» ablösen sollen.
Pakistanische Nobelpreisträgerin: Malala Yousafzai studiert in Oxford
Die pakistanische Kinderrechts-Aktivistin und Nobelpreisträgerin Malala Yousafzai wird an der britischen Elite-Universität Oxford studieren.
Massentourismus auf Mallorca: Viele Feriengäste verstehen den Protest der Mallorquiner
Auf Mallorca häufen sich die Proteste gegen die Auswirkungen des Massentourismus. Viele Feriengäste bleiben dennoch gelassen und zeigen sogar Verständnis für die Wut der Einwohner.
Rheintalbahn-Sperrung: Desaster für den Güterverkehr
Die Sperrung der Eisenbahnlinie bei Rastatt verlängert die Reisezeit für Passagiere und bringt den Containertransport auf einer wichtigen Verkehrsader in Nöte. Ausweichrouten haben Tücken.
Die Limmat im Eis unterquert: Das Gefrierverfahren war in Zürich ein Erfolg
Das Verfahren, das in Deutschland zu einem Debakel für die Bahn führte, kam vor 30 Jahren für den Bau der S-Bahn mitten in Zürich zum Einsatz – mit Erfolg.
Lebensqualität: Welche Stadt die besten Lebensbedingungen bietet
Eine neue Analyse des «Economist» zeigt, welche Städte der Welt die höchste Lebensqualität bieten – und wo sich die Bedingungen in den vergangenen Jahren am stärksten verändert haben.
Sonnenfinsternis: Ein dunkler Schatten zieht über Amerika
Am 21. August kommt es quer über Amerika zu einer totalen Sonnenfinsternis. Wer sich nordwestlich von Nashville in Tennessee aufhält, sieht die «schwarze Sonne» während 2 Minuten 40 Sekunden.
Reaktion auf rechtsextreme Gewalt in Charlottesville: Obama bricht Twitter-Rekord mit Zitat von Mandela
Mit einem Zitat des südafrikanischen Friedensnobelpreisträgers Nelson Mandela hat der ehemalige amerikanische Präsident den beliebtesten Tweet aller Zeiten geschaffen.
Integrationswunder Vietnamesen: Eine Vietnamesin im «Paradies der Arbeit»
Nhung Agustoni-Phan lebt seit 51 Jahren in der Schweiz. Das Land ist ihre Wahlheimat geworden, aber nicht ihr Vaterland.
Die Lederjacke macht den Mann: Die schwarze Haut
Mit den kühleren Tagen kommt die Zeit für das heisseste Kleidungsstück. Wenn Männer Leder tragen, haben sie etwas vor. Nur müssen sie dann liefern.
Öko-Unternehmerin Kristine Tompkins: Ein wildes Leben
Kristine und Douglas Tompkins, als Unternehmer mit North Face und Esprit erfolgreich, haben Seen, Berge und Wälder in Lateinamerika gekauft. Nach seinem Tod will sie nun Patagonien alleine retten.
Mit zehn Norwegern Stunde für Stunde durch die hellste Nacht
Im Sommer sind die Nächte in Norwegen heller und die Menschen dort wacher. Wie nutzen sie das Licht? Wir haben zehn von ihnen durch die hellste Nacht des Jahres begleitet.
«Ich denke an ein Wort und will es aufschreiben, aber da kommt nur ein Buchstabensalat heraus»
Formulare ausfüllen und E-Mails beantworten – das ist für Jigme Tsering eine Qual. Er leidet unter einer starken Lese- und Schreibschwäche. Wie schlägt er sich damit durchs Leben? Ein Erfahrungsbericht.
Vorteile einer Fernbeziehung: Bleib mir fern
Eine Beziehung über Distanzen kann die Liebe intensiv halten. Wenn da bloss die technologischen Möglichkeiten nicht wären, die eine scheinbare Nähe erzeugen.
Erfolgreicher Unternehmer in New York: Mann ohne Berührungsängste
Serge Becker ist in New York als Nachtclub-König zur Legende geworden. Jetzt will der gebürtige Aargauer dem Museum of Sex neuen Glanz verleihen und übernimmt dessen Leitung.
Ein Jahr im OK: Was Freiwilligenarbeit bedeutet
Sie halten Vereine zusammen und ein bisschen auch das Land: Bericht aus dem Innern eines Organisationskomitees.
Tierische Geschichten: Die stille Enten-Autorität
Seit seinem Unfall ist der Erpel Zen-Meister stark gehbehindert. Doch das Tier hat sein heiteres Gemüt und seine Vorbildfunktion behalten, schildert sein Besitzer Andreas Thomas.
Art Weekend in Zuoz: Die Welt wie ein Kind sehen
Ruedi Bechtler hat schon immer eine Leidenschaft für alles Künstlerische gehegt. Diese gibt er in seinem Hotel Castell in Zuoz weiter – unter anderem an den jedes Jahr stattfindenden Art Weekends.
Ferien ohne die andern
Schopenhauer schrieb der Einsamkeit den zweifachen Vorteil zu, «erstens mit sich selbst und zweitens nicht mit anderen zu sein». In den Ferien ist das nicht immer ganz einfach.
Kanadische Baffin Island: Die grosse Abgeschiedenheit
Nur im Hochsommer ist es im Norden von Kanada warm genug, um zu klettern. Den Belgier Nicolas Favresse hat es bereits dreimal nach Baffin Island gezogen. Die Insel bietet neben bestem Granit vor allem eines: unerschlossene Landschaften.
Die Frage der Woche: Grosse Weine mit Drehverschluss?
A. K. aus P. fragt, warum es verschiedene Arten von Flaschenkorken gebe. Muss ein grosser Wein zwingend mit einem Korken verschlossen werden? Oder geht es auch mit einem Drehverschluss?
Der Wein der Woche: Der Riesling der Toten Hosen
Wer prominent wie Angelina Jolie oder Günther Jauch ist, schmückt sich heutzutage gerne mit einem eigenen Weingut. Die deutsche Punkband Die Toten Hosen lassen einen eigenen Tropfen abfüllen.
Die Frage der Woche: Weniger Pestizide in warmen Anbauregionen?
M. K. aus Z. will wissen, ob im spanischen Weinbau wegen des warmen Klimas weniger Pflanzenschutzmittel eingesetzt würden als in der Schweiz.
Zoo hinter Glas: Das grösste Süsswasseraquarium der Schweiz
In Lausanne entsteht zurzeit «Aquatis», das grösste Süsswasseraquarium Europas. Die Anlage soll vor allem als Vermittlerin zwischen Wissenschaft und Publikum dienen.
«P versus NP»: Ist das zweite der sieben Millenniums-Probleme geknackt?
Ein deutscher Mathematiker hat angeblich eines der wichtigsten Probleme der Mathematik gelöst. Behält er recht, winkt ihm eine Million Dollar. Allerdings ist er nicht der erste, der das behauptet.
Digitales Gehirn: Forscher entwickeln ein Modell der menschlichen Psyche
Bei jeder Entscheidung laufen unbewusste und bewusste Prozesse im Gehirn ab. Forscher haben eine Theorie der Psyche entwickelt und diese in einem mathematischen Modell umgesetzt. Sie wollen damit normales und krankhaftes Verhalten vorhersagen.
Submarine Ökosysteme: Süsse Quellen sprudeln im salzigen Meer
Unterwasserquellen spenden Menschen Trinkwasser und versorgen etliche Ökosysteme mit Nährstoffen. Doch die «Wasseraugen» sind bedroht.
Biodiversität: Bergahornweiden sind Hochburgen der Artenvielfalt
Über 500 Moos- und Flechtenarten leben auf Weiden mit Bergahornbäumen im Alpenraum. Rund jede zehnte dieser Arten steht auf der Roten Liste.
Teilchenphysik: Cern-Forscher beobachten die Ablenkung von Licht durch Licht
Licht kann nicht durch Licht gestreut werden. Das dachten zumindest die Gründerväter der klassischen Elektrodynamik. Ein Experiment am Cern liefert nun erste Hinweise, dass sie falsch lagen.
Neonicotinoide: Ein umstrittenes Insektizid lässt weniger Hummelköniginnen Eier legen
Hummelköniginnen gründen Jahr für Jahr neue Kolonien und sichern so das Überleben der Population. Ein Laborexperiment zeigt, dass Neonicotinoide diese Fähigkeit der Königinnen beeinträchtigen.
Verhaltensforschung: Soziale Reaktionen auf die Angst
Der Fluchtinstinkt ist tief in uns verwurzelt. In Gruppen gibt es jedoch auch andere Reaktionen auf Schreckensmomente. Das zeigt eine Auswertung von Fotos aus einem berüchtigten Geisterhaus in Kanada.
Gentechnik: Natürlich gezeugt
Mit der Genschere Crispr-Cas lassen sich bei Embryos Gendefekte korrigieren, das haben US-Forscher jüngst vorgemacht. Was aber bedeutet das für Paare mit Kinderwunsch?
«P versus NP»: Ist das zweite der sieben Millenniums-Probleme geknackt?
Ein deutscher Mathematiker hat angeblich eines der wichtigsten Probleme der Mathematik gelöst. Behält er recht, winkt ihm eine Million Dollar. Allerdings ist er nicht der erste, der das behauptet.
Online-Werbung: Deutsches Gericht stärkt Werbeblocker
Die Browser-Erweiterung AdBlock Plus, die Online-Werbung unterdrückt, bleibt in Deutschland legal. Die Klagen von Medienunternehmen wurden abgewiesen.
Mobiltelefonie: Schlichte Schönheit
Mit dem Nokia 8 will HMD Global anspruchsvolle Benutzer ansprechen. Das Android-Smartphone bietet High-end-Funktionen zu einem guten Preis.
Yotaphone 3: Neues Handy-Design mit zwei Screens
Das «Yotaphone» ist ein Exot unter den Android-Smartphones. Das Handy funktioniert auch als E-Book-Reader. Nun steht der Launch der Neuauflage an.
Wearables: Ultraschall-Armband warnt Blinde vor Hindernissen
Das Startup Sunu hat ein smartes Armband entwickelt, das Menschen mit Sehbehinderung die Navigation in komplizierten Umgebungen erleichtert. Ein Gründer testete es selbst aus.
Digitales Gehirn: Forscher entwickeln ein Modell der menschlichen Psyche
Bei jeder Entscheidung laufen unbewusste und bewusste Prozesse im Gehirn ab. Forscher haben eine Theorie der Psyche entwickelt und diese in einem mathematischen Modell umgesetzt. Sie wollen damit normales und krankhaftes Verhalten vorhersagen.
Die Frauenfrage: Inzwischen muss vielen Google-Mitarbeitern klargeworden sein, dass es besser ist, den Mund zu halten
Frauenförderung läuft bei Google unter der Rubrik «Diversität», gleichzeitig aber haben die Chefs von Google Mühe mit einem Mitarbeiter, der behauptet, Frauen seien anders. Er wurde entlassen.
Digitale Entwicklungshilfe: Google investiert Millionen in Afrika
Der kalifornische Internetriese baut sein Engagement in Afrika weiter aus. Der Konzern investiert Millionen in afrikanische Startups und IT-Nachhilfekurse.
Rechte Gewalt in den USA: Tech-Giganten gehen gegen Rechtsextreme vor
Nach den Gewaltausschreitungen in Virginia reagieren die amerikanischen Tech-Firmen: Google erteilt der rechtsradikalen Website Daily Stormer eine Absage, Airbnb hat die Profile von Rechtsextremen gelöscht.
24. British Classic Car Meeting 2017: Klubatmosphäre im grossen Kreis
Am British Classic Car Meeting findet die Liebe zu britischen Autos Ausdruck. Und das Partner-Erlebnis im Cockpit.
Autonomes Fahren: Ford arbeitet an der Entfernung von Lenkrad und Pedalen
Anhand einer Patentanmeldung in den USA zeigt sich, dass der Autobauer schon bald Autos anbieten will, die sowohl mit als auch ohne menschlichen Eingriff funktionieren.
E-Mobilität bei LKW: Siemens baut deutsche Teststrecke für elektrischen Schwerlastverkehr
Im Bundesland Hessen entsteht ein Autobahnabschnitt mit Oberleitung für Elektro-LKW mit Stromabnehmer. Auf Batterien wird hier verzichtet.
Abgas-Affäre: Ford Schweiz ist bei Eintauschprämien für alte Autos grosszügig
Unter dem etwas grossspurigen Titel «Ford macht die Schweiz sauber» zelebriert der Hersteller seine Preisnachlässe beim Eintausch eines alten Fahrzeugs, egal ob Benzin- oder Diesel-betrieben.
Autonomes Fahren: Fiat Chrysler beteiligt sich an der Intel-BMW-Allianz zum Bau selbstfahrender Autos
FCA diversifiziert bei der Entwicklung autonomer Fahrzeuge. Neben der Partnerschaft mit Google pflegt der Autokonzern nun eine weitere mit Chiphersteller Intel und Autobauer BMW.
Erste Bilder – Aston Martin Vanquish Zagato Speedster: Die Zagato-Familie bei Aston Martin wächst und bleibt klein
Der britische Sportwagenbauer komplettiert seine Spezialpalette des Vanquish Zagato mit einem Cabrio, einem Speedster und einem Shooting Brake. Insgesamt wird die Serie jedoch aus höchstens 325 Fahrzeuge bestehen.
Fahrerüberwachung im Auto: Diese Indizien verraten abgelenkte Autofahrer
Müdigkeitswarner gibt es bereits seit 2009 in Fahrzeugen. Nun haben Wissenschafter der Universität Houston verlässliche Indizien gefunden, die zeigen, wenn Autofahrer auch bei offenen Augen nicht bei der Sache sind.
Erste Details – VW T-Roc: Dieser Wagen soll VW ins Elektrozeitalter hinüberretten
Am 23. August enthüllt VW seinen neuen Kompakt-SUV T-Roc, der im Golf-Format sogar besser ins Verkehrsbild passen könnte als der ewige Bestseller. Ganz elektrisch wird die neue VW-Generation aber erst mit den I.D.-Modellen ab 2020.
Infiniti Protoype 9: Stromlinien-Stromer nach japanischer Art
Nissan-Edelmarke Infiniti präsentiert am Concours d'Elegance von Pebble Beach ihre Version eines historischen Formelwagens mit moderner Technik. Der Antrieb ist Batterie-elektrisch.
Bilder des Tages
Die NZZ-Bildredaktion präsentiert täglich eindrückliche Bilder aus der ganzen Welt.

Was tun bei Glutenunverträglichkeit
Die einheimische Sprue (= glutensensitive Enteropathie) oder auch Zoeliakie genannt ist eine Unverträglichkeit des Dünndarms gegenüber Gluten, einem Getreideeiweiß, welches in Roggen, Weizen, Gerste, Hafer oder Dinkel vorkommt.
Allergiequellen im Auto
Auf so manche Verkehrsteilnehmer kann man schon mal allergisch reagieren - aber auf das eigene Auto? In der Innenausstattung von Autos kommen tatsächlich eine Reihe von Allergieauslösern vor.
Die Sommergrippe
Immer mehr Menschen leiden im Sommer unter grippalen Infekten. Die Ursache der Sommergrippe sind die gleichen wie bei einer Erkältung in den Wintermonaten. Es handelt sich um eine Infektion mit Viren, es sind vor allem "Enteroviren", die besonders...
Was die Natur bei Sonnenbrand rät
Für die Sofortbehandlung kleinerer Notfälle hat es sich bewährt, ein paar Mittel zur Selbstmedikation in der Hausapotheke bereitzuhalten. Das gilt auch für die typischen sommerlichen Missgeschicke wie Sonnenbrand oder Sonnenstich.
Badespaß mit unerfreulichen Nebenwirkungen
Besonders an warmen Sommertagen bringt eine Abkühlung im kühlen Nass Erfrischung. Die einen tun dies im Meer oder Pool, andere vergnügen sich in Seen und Flüssen. Wenn Stunden oder Tage später die Ohren schmerzen, die Augen zu tränen beginnen oder...
Kinderhaut vor Sonne schützen
Wir alle genießen es, draußen zu sein und die Sonne zu spüren. Doch die Strahlen sorgen nicht nur für gute Laune, sondern können auch krank machen.
Gepflegte Füße im Sommer
Unsere Füße tragen uns im Laufe des Lebens bis zu viermal um den Globus. Trotzdem werden diese von vielen Menschen sträflich vernachlässigt, Veränderungen an Haut und Nägeln werden oft nicht wahrgenommen.
Das gesunde Frühstück
Das Frühstück in Deutschland ist im Vergleich zu den anderen europäischen Ländern eines der reichhaltigsten. Der Tisch ist mit süßen Konfitüren und Nougat-Schoko-Cremes, sahniger Butter, einer verführerischen Wurstauswahl und leckeren Käsesorten,...

 

HomeHaus der Seele - Gesund durch altes Wissen

Das Haus der Seele, Massage

Masseur

, Natur,

Heilpraktiker

,

Uetendorf, Thun

, Du möchtest etwas mehr Gesundheit. Ich bin Masseur, und unterstütze Dich gerne, dich gesünder zu fühlen und zu sein. In der Umgebung Thun und Uetendorf biete ich Gesundheit an. Dies alles im Haus der Seele. Zudem verfolge ich momentan die Ausbildung zum dipl. Naturheilpraktiker. Masseur, Natur, Massage, Heilpraktiker, Berufsmasseur, Uetendorf, Thun, Bern, Gesund, Gesundheit, alternative, Medizin, glueck, harmonie, Lebenshilfe, Lebensberatung, Hilfe, Therapie

 

-------------------------

http://www.hausderseele.ch/
http://www.hausderseele.ch/news/2/15/Refresh.html
http://www.hausderseele.ch/ueber-mich.html
http://www.hausderseele.ch/feeds/news.rss
http://www.hausderseele.ch/coaching1/was-ist-coaching.html
http://www.hausderseele.ch/naturheilkunde/definition-naturheilkunde.html
http://www.hausderseele.ch/massage/definition-berufsmasseur.html
http://www.seigluecklich.ch
http://www.seigluecklich.ch/
http://www.seigluecklich.ch/coaching/
http://www.seigluecklich.ch/der-coach
http://www.seigluecklich.ch/kontakt/
http://www.seigluecklich.ch/partner/
http://www.seigluecklich.ch/philosophie/
http://www.seigluecklich.ch/angebot/
http://www.seigluecklich.ch/probleme/
http://www.seigluecklich.ch/newsletter/
http://www.seigluecklich.ch/mental-coaching/
http://www.welt-der-links.de/gesundheit/
http://www.seigluecklich.ch/impressum/