Runen
Wissen

Runen und Magie

Runen waren vom 2. bis zum 14. Jahrhundert n. Chr. überwiegend für geritzte und gravierte Inschriften auf Gegenständen und auf Steindenkmalen in Gebrauch. Dies vorallem im skandinavischen Gebiet. Vielleicht muss ich dich ein bisschen enttäuschen, da viele der Meinung sind die Kelten hätten die Runen als Schrift verwendet, dies ist leider nicht so.

Von den Kelten, bzw. keltischen Clans oder Gemeinschaften, sind keine konkreten Schriften überliefert. Da der Druide jedoch immer versuchte das Gute aus dem Neuen herauszunehmen und sich anzupassen, machen wir das doch auch und verwenden die Runen zu unserem Zweck. Denn ich denke sie passen gut in das Gebilde des Naturheilens und der ursprünglichen Orientierung

Nun, diese Zeichen wurden als Talismane, Widmung, zur Zierde, zur Weissagung oder für Inschriften verwendet, jedoch kaum zur zusammenhängenden Schrift, wie wir es heute kennen. Weiter unten findest du die Bedeutungen der einzelnen Zeichen, diese werden eigentlich ähnlich wie Tarot verwendet. man kann sie auf kleine Holzstücke ritzen oder malen und anschliessend eine der folgenden Fragemethoden anwenden:

Die Befragung des Odins

Diese Befragung dient der Erhellung einer Situation, in der Sie sich gerade befinden. Nehmen Sie sich einen Moment Zeit, um sich ganz in diesen Moment und Ihrer Situation einzufühlen. Lassen Sie alle aufkommenden Gedanken und Gefühle zu ohne zu bewerten. Ziehen Sie eine Rune aus dem Beutel. Die Bedeutung der Rune wird Ihnen Klärung und Einsicht in Ihre momentane Situation vermitteln können.

Die Befragung der Drei

Ziehen Sie nacheinander drei Runensteine aus dem Beutel und legen Sie die Runen von rechts nach links vor sich hin.

Die erste Rune bezieht sich auf Ihre gegenwärtige Situation.

Die zweite Rune erhellt Ihre persönliche Herausforderung in dieser Situation und zeigt die Einstellung, die Sie gegenüber der Situation einnehmen sollten.

Die dritte Rune weist auf mögliche Klärung und Entwicklung hin, die sich ergibt, wenn Sie die obige Einstellung annehmen und danach handeln.

Das Knöchelorakel

Hierzu benötigen Sie einen weichen Untergrund, damit die Runen nicht beschädigt werden (z.B. eine Decke, Teppich oder Sand). Bei dieser Form der Befragung benötigen Sie recht viel Konzentration, um alle Schritte gut ausführen zu können.

a) Legen Sie alle Runen in ihre Handflächen. Nun werfen Sie sie hoch und versuchen möglichst viele mit ihren Handflächen wieder aufzufangen. Nehmen die Runen in die hohlen Handflächen und werfen sie hoch um möglichst viele mit den Handrücken wieder aufzufangen. Alle, die Sie nicht fangen konnten, lassen Sie unbeachtet liegen.

b) Die aufgefangenen und auf ihrem Handrücken liegenden Runen werden jetzt nochmals hochgeworfen, um sie diesmal mit den Handflächen aufzufangen. Jetzt sollten Sie mindestens 7 Runen in ihren Händen halten. (Wenn Sie weniger haben, wiederholen Sie Schritte a+b)

c) Legen Sie die nicht gefangenen Runen beiseite.

d) Sie nehmen die aufgefangenen Runen in Ihre hohlen Hände und werfen diese erneut hoch. Diesmal wird aber nur eine einzige Rune mit einer hohlen Hand aufgefangen Das ist die Meisterrune. Diese Rune beschreibt die Persönlichkeit des Fragenden in der jetzigen Situation.

e) Jetzt legen Sie alle ausgewählten Runen, bis auf die Meisterrune, mit „dem Gesicht“ nach unten vor sich hin, möglichst ohne sich deren Symbolik einzuprägen.

f) Nun müssen Sie eine Art Kombinationswurf vollführen. Nehmen Sie die Meisterrune zwischen Daumen und Zeigefinger und werfen sie diese in die Luft. Während die Rune in der Luft ist, greifen Sie sich eine beliebige, der vor Ihnen liegenden Runen, und gleichzeitig fangen Sie die Meisterrune wieder auf. Dies wiederholen sie so oft, bis Sie 6 Runen aufgenommen haben.

g) Legen sie diese sechs Runen entsprechend der Reihenfolge des Aufnehmens vor sich hin. Die restlichen Runen, falls vorhanden, werden nicht mehr mit in die Deutung einbezogen.

Die Deutung:

Die Meisterrune stellt die Persönlichkeit des Fragestellers dar.
Rune 1: Hier wird aufgezeigt welcher Charakterzug dominiert.
Rune 2: Zeigt die Ausprägung des Willens.
Rune 3: Vorgänge, die das Selbstvertrauen erschüttern können.
Rune 4: Welche Veränderung sind hilfreich, um die von Rune 3 aufgezeigten Vorgänge zu bewältigen?
Rune 5: Wie könnte die unmittelbare Zukunft aussehen?
Rune 6: Wie reagiert der Frager darauf?

Bedeutung

finden sie hier

Experiment 🙂

Kannst du die Runen fliessend lesen? versuch es aus -> Seite in Runenschrift

hier kannst du die Seite wieder normal anzeigen -> Seite in normaler Schrift